Dienstag, 5. Oktober 2010

WxRemote Version 1.1 veröffentlicht


Eine neue Version 1.1 unseres Zusatzprogramms WxRemote wurde veröffentlicht. WxRemote besteht aus 3 Modulen und zeigt den Status von WatchDirectory- und WatchFTP Aufgaben auf anderen Computern an.

Neu:

  • spanische und französische Version verfügbar
  • eine kostengünstigere "Standard-Version" wurde entwickelt
  • mehrere Verbesserungen und Fehlerbehebungen

kostenloses Upgrade

Alle Bestandskunden (v1.0) können diese Version als kostenloses Upgrade über die bestehende Version darüberinstallieren.
Die bisherige Lizenz der Version v1.0 wird automatisch als Professional-Lizenz registriert.


WxRemote ist in 4 Sprachen verfügbar:

Deutsch
Englisch
Spanisch
Französisch


Ausblick

Die zukünftige Professional-Version 1.5 erhält eine Weboberfläche, so dass die Kontrolle von allen Browsern aus - auch von Smartphones - möglich sein wird!

Version 1.5 wird wiederum ein kostenloses Upgrade für Bestandkunden sein.

Freitag, 1. Oktober 2010

File Viking Version 1.1 veröffentlicht


File Viking - eine völlig neue Art der Dateiverarbeitung - Version 1.1 jetzt veröffentlicht! Das Update ist für Bestandskunden wie immer kostenlos!

Neu:

2 neue Aktionen um Bilddateien zu verändern:

Alle Aktionen können verschachtelt werden, d. h. die Ausgabe der einen Aktion kann als Eingabe der anderen Aktion verwendet werden und die Datei dann z. Bsp. auf einen FTP-Server hochgeladen und/oder per E-Mail verschickt werden.

Weitere Aktionen zur Veränderung von Bilddateien wie z. Bsp. das Einfügen eines Wasserzeichens sind in Arbeit!


Ab sofort ist File Viking neben deutsch, englisch und spanisch auch in französischer Sprache verfügbar.

Montag, 9. August 2010

File Viking jetzt verfügbar!


File Viking - eine völlig neue Art der Dateiverarbeitung - wurde nach langer Entwicklungszeit jetzt veröffentlicht!

Mit File Viking können Sie Desktopsymbole definieren und dort Aktionen hinterlegen. Wenn Sie eine oder mehrere Dateien auf dieses Desktop-Symbol ziehen, werden die hinterlegten Aktionen für diese Datei ausgeführt. Aktionen können z. Bsp. sein: Datei als E-Mail versenden, Datei kopieren/verschieben (auch Netzlaufwerke), Datei zippen/entzippen, Datei per FTP auf einen Server hochladen usw.

Pro Desktop-Symbol lassen sich auch mehrere Aktionen hinterlegen, also z. Bsp.: Datei per FTP hochladen, an einen Freund per Mail senden und dann gezippt in ein Archiv kopieren.

Mit nur einer Mausbewegung ersetzen Sie mit File Viking zeitraubende und sich täglich wiederholende Vorgänge!
Testen Sie File Viking kostenlos und anonym: File Viking Webseite

Einführungsangebot

Wenn Sie sich für einen Kauf von File Viking noch im August entscheiden, erhalten Sie auf den günstigen Preis noch zusätzlich 25% Rabatt. Geben Sie dazu in unserem WebShop in der Zeile "RabattCode" diesen Code ein: FVAUGUST

Mittwoch, 30. Juni 2010

Support-Informationen richtig erzeugen



Unsere Programme ist intensiv getestet und bei hunderten von Kunden tagtäglich im Einsatz. Trotzdem kann es vorkommen, dass einmal etwas nicht so funktioniert, wie man es sich wünscht. Da jeder Computer anders konfiguriert ist, benötigen wir in der Regel bestimmte Supportdateien, um die eingesetzte Umgebung und die genaue Aufgabenkonfiguration zu sehen und zu verstehen. Erst dann ist uns in komplizierten Fällen eine zielgerichtete Unterstützung möglich.

Wenn Sie nach einer Supportanfrage von uns nach den Debug-Informationen gefragt werden, dann können Sie diese folgendermaßen erstellen:


Debug-Informationen aufzeichnen

Beenden Sie die betroffene Aufgabe, doppelklicken Sie die Aufgabe und navigieren Sie zum Karteikartenreiter "weitere Einstellungen". Aktivieren Sie dort den Punkt "Debug-Informationen in die Ereignisdatenbank schreiben":






Debug-Informationen bei Aufgaben mit dem Plugin " Dateien per FTP übertragen"

Wenn es sich bei der betroffenen Aufgabe um das plugin "Dateien per FTP übertragen" handelt, benötigen wir zusätzlich zu den Debug-Informationen oben noch spezielle FTP Übertragungsinformationen. Beenden Sie dazu die Aufgabe und doppelklicken Sie sie. Im ersten Konfigurationsdialog aktivieren Sie den Punkt "FTP-Übertragungsinformationen in die Ereignisdatenbank schreiben":







Starten Sie die betroffene Aufgabe und reproduzieren Sie das Problem. Das Problem muss unbedingt mindestens einmal aufgetreten sein, bevor Sie uns die Debug-Informationen zusenden.

Informationen speichern und zusenden

Beenden Sie die Aufgabe, nachdem das Problem reproduziert wurde. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die beendete Aufgabe und wählen Sie aus dem Kontextmenü: "ausgewählte Aufgabe(n) sichern (exportieren)":






Sie erhalten dann eine .zip-Datei. Senden Sie uns diese per E-Mail zu. Vergessen Sie nicht, die oben aktivierten Debug-Einstellungen danach wieder zu deaktivieren.


Selbstverständlich werden alle Informationen, die Sie uns zusenden, absolut vertraulich behandelt und nicht Dritten zugänglich gemacht.

Mittwoch, 26. Mai 2010

Wx Remote-Control verfügbar


Überwachung von WatchDirectory und WatchFTP-Aufgaben aus der Ferne!


Soeben wurde die erste Version unseres neuen Tools veröffentlicht. Lesen Sie alles hier: http://de.watchdirectory.net/wxtools/index.html

Einführungspreis: Bis zum 1.7.2010 25% Einführungsrabatt auf Wx Remote Control!


Montag, 15. März 2010

WatchDirectory Version 4.6.2 verfügbar




Eine neue Version WatchDirectory 4.6.2 steht zum Download zur Verfügung:


Änderungen:

Neu: automatisch beliebige existierende PDF-Dateien ausdrucken mit Foxit Reader
Neu: Neue Umgebungsvariablen WD_FILE_SIZE_MB und WD_FILE_SIZE_GB ergänzt
Neu: automatisch E-Mail senden: Bei der Verwendung einer Liste mit E-Mailadressen (siehe erweiterte Adressiermöglichkeiten) kann jetzt auch die Betreffzeile und der Mailtext in dieser Liste definiert werden
Korrigiert: Die neue Funktion: "Quiet-Ereignis nur einmal auslösen" hatte nicht korrekt funktioniert
Korrigiert: Das FTP-Plugin konnte nicht korrekt beendet werden

Dieses Update ist kostenloses Update für alle Nutzer mit Lizenz einer 4.xx-Version und kann über die bestehende Installation "darüberinstalliert" werden, dabei bleiben alle Einstellungen erhalten.
Download hier.

Samstag, 6. März 2010

pdf-Dateien drucken mit Foxit PDF Reader



Mit WatchDirectory lassen sich pdf-Dateien automatisch ausdrucken. Bisher ging das nur über den Adobe Acrobat Reader bzw. über postscriptfähige Drucker. Jetzt haben wir auch den Foxit Reader ergänzt.

Dieses Plugin steht ab sofort in der WatchDirectory Downloadversion (kostenloses Update für Benutzer der Version 4.xx) auf unserer Webseite zur Verfügung.

Dieses Plugin arbeitet wesentlich besser als das Plugin, dass den Acrobat Reader verwendet, z. Bsp. lässt sich der zu verwendete Drucker sehr einfach angeben.

Der Ausdruck ist auch als Windows-Dienst möglich, bitte daran denken, dass in Windows alle Drucker benutzerbezogen verwaltet werden, d.h. der Drucker muss unter dem Benutzer, unter dem der Dienst gestartet wird, verfügbar sein.

[Diesen Posting auf Englisch lesen / Read this post in English]

Dienstag, 12. Januar 2010

Aufgaben nur zu bestimmten Zeiten ausführen

Manchmal ergibt sich die Voraussetzung, dass Aufgaben nicht kontinuierlich ausgeführt werden können oder dürfen, z. Bsp. weil während der Wartungsphase ein Server nicht zur Verfügung steht oder es schlicht weg nicht nötig ist.
In der WatchDirectory Professional-Version steht der WatchDirectory Zeitplanerdienst zur Verfügung, um Aktionen zeitgesteuert auszuführen. Die Besonderheit des Zeitplanerdienstes ist es, dass außerhalb der definierten Zeitspanne die Überwachung NICHT beendet wird, es wird lediglich die Aktion der Aufgabe nicht ausgeführt. Daraus sieht man, dass auch außerhalb der definierten Zeitspannen das überwachte Verzeichnis erreichbar sein muss, da die Aufgabe sich sonst mit einem Fehler beendet.

Um die Überwachung ganz einzustellen, muss man die Aufgabe beenden. Dies lässt sich je nach Konfiguration automatisieren:

A) die Aufgabe ist als Windows-Dienst gestartet:
Jede Aufgabe, die als Windows-Dienst gestartet ist, trägt den Namen watchDirectory:[aufgabenname], wobei [aufgabenname] durch den Namen der jeweiligen Aufgabe zu ersetzen ist. Mit dem DOS-Befehl
net stop watchDirectory:[aufgabenname] 
lässt sich der Dienst über die Kommandozeile beenden.
net start watchDirectory:[aufgabenname]
startet die Aufgabe wieder.
Beide Befehle lassen sich eine .bat-Datei schreiben und über die windowseigene
Funktion "Geplante Tasks" automatisch zu einer bestimmten Uhrzeit oder beim Herunterfahren/Starten ausführen.

B) die Aufgabe ist normal gestartet (manuell oder im AutoStart-Ordner):
Hier lässt sich die Aufgabe mit folgendem DOS-Befehl beenden:
"C:\Programme\watchDirectory\wdrun.exe" -stop [aufgabenname]
start "Aufgabe1" "C:\Programme\watchDirectory\wdrun.exe" -start [aufgabenname]
startet die Aufgabe wieder. Der Name "Aufgabe1" ist nur der Titel des DOS-Fensters, es kann an dieser Stelle eine beliebige Zeichenkette verwendet werden. Ggf. muss der Pfad zum Installationsverzeichnis angepasst werden.

Übrigens:
Die Befehle lassen sich auch in ein WakeUP/ShutDOWN-Script intergrieren, so dass die Aufgabe beendet wird, wenn der überwachte Server herunterfährt und automatisch startet, wenn der Server wieder online ist.

[Diesen Posting auf Englisch lesen / Read this post in English]